0331 / 5825 9524 mail@endt-media.com

Bei der SEO (search engine optimization) geht es um die Suchoptimierung von Google. Ziel ist es, in der Suchmaschine gut gefunden zu werden.

Das bringt einer Firma aber nicht unbedingt besonders viel, wenn sie nicht in den oberen Ergebnissen auftaucht.

Wenn Nutzer nach der Branche suchen, ist man davon abhängig, dass die Google-Ergebnisse gut sind. Beim heutigen Wettbewerb auf bestimmte Suchanfragen ist das schwierig, es ist also nicht sonderlich sicher, dass man überhaupt in der Suchmaschine weit oben auftaucht, wenn man dort nicht gerade investiert, indem man Werbung schaltet. Ob sich das lohnt, muss gut durchdacht werden – denn es bringt nur so lange etwas, wie man Werbung schaltet. Sobald Du aufhörst, kommen die Klicks von Google nicht mehr.

Zudem ist immer mehr die Suche über Voice gefragt, also mithilfe von Alexa, Siri, Google Home oder anderen Sprachassistenten. Dabei wird vom Assistenten meist nur ein einziges Suchergebnis genannt, denn der Nutzer möchte keine ganze Liste vorgelesen bekommen. Ist man in den Suchergebnissen nicht an erster Stelle, taucht man also gar nicht mehr auf. Daher ist es sinnvoller für das Unternehmen, wenn der User direkt den Namen des Unternehmens in der Suche eingibt.

Branding bringt mehr

Eine bessere Methode ist ein gutes Branding.

auf Social Media wird direkt nach Namen und weniger nach Branchen gesucht.

Ziel des Unternehmens ist es, sich als Marke zu etablieren. Die Kunden sollen direkt nach dem Unternehmensnamen suchen, statt nach der Branche. Dafür ist viel Zeit und eine gute Marketingstrategie nötig.

Mercedes ist dafür ein gutes Beispiel. Die Marke ist bekannt für Eleganz, Stil und Zuverlässigkeit. Die Werbung, die sie macht, ist eher darauf ausgerichtet, für diese Merkmale in Erinnerung zu bleiben. Sie erinnern in ihrer Werbung an ihre Stärken und bleiben zur Wiedererkennung auch stets in diesem Schema – die Marketer von Daimler haben es nicht nötig, durch SEO-Optimierung für den Google-Suchbegriff „Auto kaufen“ hoch in den Ergebnissen aufzutauchen.

Fun fact: Mercedes schaltet Google-Werbung auf diesen Begriff, zum Zeitpunkt dieses Artikels ist es die einzige Automarke, die in den Anzeigen zu dieser Suchanfrage auftaucht. Da greift dann eine weitere Marketingstrategie: ÜBERALL vertreten zu sein und gesehen zu werden. Die Frage ist nur, ob Du Dir das leisten kannst, ob Du die gleichen Budgets ausgeben kannst wie Daimler.

Mercedes schaltet Adwords-Anzeige für „Auto kaufen“

Jeder muss für sich selber wissen, ob sich eine Suchoptimierung für sein Unternehmen lohnt, aber es ist schon bedeutend wichtiger und langfristig essenziell, sich auf ein gutes Branding zu konzentrieren.